Gründüngungspflanzen (Samen)

trifolium-hybridum3
Gründüngungspflanzen sind Bodenverbesserer, die zur natürlichen, organischen Düngung und zur Auflockerung von verdichteten Böden verwendet werden.

Samen von Gründüngungspflanzen lassen sich ganz einfach säen. Für die Düngung werden Arten ausgesät, die sich durch ihre düngende Eigenschaft besonders eignen (siehe unten). Die Saat wird auf den gelockerten Boden gesät, woraus sich dann Pflanzen entwickeln, die im Herbst umgegraben werden. Die organischen Nährstoffe werden dann von Folgekulturen wie z.B. Gemüse aufgenommen. Zudem blühen Gründüngungspflanzen sehr schön und bieten vielen Insekten wie Bienen, Hummeln, Schwebfliegen und Schmetterlingen eine Nahrungsquelle.

Besonders Kleearten sind sowohl Bienentrachtpflanzen als auch Stickstoff-Sammler, sogenannte Leguminosen. Das sind Pflanzen, die den Stickstoff aus der Luft in kleinen Knöllchen an Ihren Wurzeln speichern und dadurch magere Böden auf natürliche Weise verbessern und düngen. Vor allem in der biologischen Landwirtschaft wird eine organische Düngung zur Bodenverbesserung gesät. Zu den Gründüngungspflanzen gehören: Inkarnatklee (Trifolium incarnatum), Bienenweide (Phacelia), Bitter-Lupine (Lupinus angustifolius), Ringelblumen (Calendula officinalis), Rotklee (Trifolium pratense), Weißklee (Trifolium repens) und Saat-Erspasette (Onobrychis sativa). Alle Arten sind bei uns auch in Großgebinden jeglicher Menge erhältlich. Für jede Menge machen wir Ihnen ein gesondertes Angebot.

Bienenweide 100 g bis 10 kg (Phacelia tanacetifolia)

Bienenweide in großen Mengen von 100 g-10 kg, Nahrungsquelle für Bienen; Naturdünger

Bienenweide 10g (Phacelia tanacetifolia)

Bienenfreundliche Bienentrachtflanze und Naturdünger

520
In den Korb

Klee, Rot-Klee Kulturform (Trifolium pratense)

Stickstoffsammler, Bienentrachtpflanze
202502
In den Korb

Ringelblume 'Candyman Orange' (Calendula officinalis nana)

Ausverkauft

Langblühende, kleinwüchsige und gefüllte Sorte mit leuchtend orangen Blüten

T04575