In den Korb
  • Beschreibung

Mehrjährige bunte Mischung echter, heimischer Wildblumen & Kulturpflanzen, 100% Blumen

Diese Mischung enthält viele verschiedene Arten echter, heimischer Wildblumen von einjährigen, zweijährigen, ausdauernden Wiesenblumen, sowie eingebürgerte Kulturarten (Archäophyten) ohne Rasen-Anteile. Sie eignet sich zur Reinaussaat auf Blumenbeeten, für die Neuanlage von Blumenwiesen, zur Beimischung in Rasenmischungen, sowie zur Nachsaat in bestehenden Rasenflächen und Blumenwiesen. Aussaat: März-September direkt ins Freiland. Diese Mischung ist sowohl für leichten, als auch mittelschweren Boden, für sonnige bis halbschattige Lagen geeignet. Im 1. Jahr erscheinen bunte, wilde Ackerblumen und Kulturpflanzen, wie z.B. Klatschmohn, Kornblumen, Kornrade etc. im 2. und 3. Jahr machen sich wiesentypische ausdauernde Arten Platz. Die Mischung enthält auch Samen von Kulturpflanzen (z.B. Sonnenblumen, Ringelblumen, Lein, Inkarnatklee usw.), die eine reiche Nahrungsquelle für Insekten, wie z.B. Wild- und Honigbienen, Schmetterlingen usw. bieten. 100% Blumen

Enthalten sind: Acker-Rittersporn (Consolida ajacis), Akelei (Aquilegia vulgaris), Barbarakraut (Barbarea vulgaris), Dill (Anethum graveolens), Blutweiderich (Lythrum salicaria), Boretsch (Borago officinalis), Eselsdistel (Onopordum acanthium), Fenchel (Foeniculum vulgare), Schwarze Teufelskralle (Phyteuma nigrum), Färberkamille (Anthemis tinctoria), Flockenblume (Centaurea cyanus), Hornschotenklee (Lotus corniculatus), Herzgespann (Leonurus cardiaca), Kamille (Matricaria recutita), Nesselblättrige Glockenblume (Campanula trachelium), Pfirsichblättrige Glockenblume (Campanula persicifolia), Rapunzel-Glockenblume (Campanula rapunculus), Habichtskraut (Hieracium aurantiacum), Gelbes Habichtskraut (Hieracium biennis), Hasenklee (Trifolium arvense), Heilziest (Betonica officinalis), Johanniskraut (Hypericum perforatum), Judaspfennig (Lunaria annua), Karthäusernelke (Dianthus carthusianorum), Inkarnatklee (Trifolium incarnatum), Geruchslose Kamille (Tripleurospermum maritimum subsp. inodorum), Echte Kamille (Matricaria recutita), Knoblauchsrauke (Alliaria petiolata), Kornblume (Centaurea cyanus), Kornrade (Agrostemma githago), Kuckuckslichtnelke (Lychnis flos-cuculi), Echtes Labkraut (Galium verum s. str.), Saat-Leindotter (Camelina sativa), Schweden-Klee (Trifolium hybridum), Stauden-Lein (Linum perenne), Wiesen-Glockenblume (Campanula patula), Mädesüß (Filipendula ulmaria), Wilde Malve (Malva sylvestris), Wilder Majoran (Origanum vulgare), Mauritianische Malve (Malva sylvestris Mauritiana), Wegmalve, Moschusmalve (Malva moschata), Mariendistel (Silibum marianum), Klatschmohn (Papaver rhoeas), Wilde Möhre (Daucus carota), Nachtkerze (Oenothera biennis), Nickende Kratzdistel (Carduus nutas), Kleiner Odermennig (Agrimonia eupatoria), Öl-Lein (Linum usitatissimum), Ochsenauge (Buphthalmum salicifolium), Färber-Resede (Reseda luteola), Rossminze (Mentha longifolia), Rote Lichtnelke (Silene dioica), Schafgarbe (Achillea millefolium), Schnittlauch (Allium schoenoprasum), Sichelklee (Medicago falcata s. str.), Seifenkraut (Saponaria officinalis), Weißer Steinklee (Melilotus albus), Echter Steinklee (Melilotus officinalis), Tausendgüldenkraut (Centaurium erytraea), Wiesen-Pippau (Crepis biennis), Wegwarte (Cichorium intybus), Wiesen-Storchschnabel (Geranium pratense), Wiesen-Kerbel (Anthriscus sylvestris s. str.), Wiesenkümmel (Carum carvi), Wiesenmagerite (Leucanthemum vulgare), Wiesensalbei (Salvia pratense), Wilde Karde (Dipsacus sylvestris), Rispen-Flockenblume (Centaurea jacea), Frauenspiegel (Legousia speculum-veneris), Acker-Wittwenblume (Knautia arvensis), Wiesen-Flockenblume (Centaurea jacea), Engelwurz (Angelica sylvestris), Wucherblume (Chrysanthemum segetum), Bitter-Lupine (Lupinus angustifolius), Luzerne (Medicago sativa), Waldstaudenroggen (Secale cereale), Käse-Pappel, Saat-Erspasette (Onobrychis sativa), Ringelblume (Calendula officinalis), Fingerhut (Digitalis purpurea), Rainfarn (Tanacetum vulgare), sowohl für leichten als auch schweren Boden, für sonnige bis halbschattige Lagen.

Inhalt: 100 g Saatgut (reicht für ca. 50-100 qm).