• Beschreibung

Exotische Staude mit interessanten Blüten, die wie kleine Ufos aussehen

Das Kleinblättrige Löwenohr (Leonotis nepetifolia) ist eine interessante Staude mit ungewöhnlichen Blüten. An den bis zu 200 cm hohen und fast blattlosen Blütenstielen sitzen die röhrenartigen Blüten ringförmig am Stängel. Die einzelnen Blütenstände sind pagodenartig an einem kantigen Stiel angeordnet. Später ziert der stachelige Samenstand bis zum Winter. Die Pflanze kann eine ganz unterschiedliche Wuchshöhe erlangen, die zwischen 80 cm und einigen Metern liegt -letzteres ist jedoch eher selten ist, meist erreicht sie eine Höhe von bis 200 cm. Die Art stammt aus Afrika und sollte kühl und frostfrei überwintert werden. Die Blütezeit des Löwenohrs ist eher spät -sie blüht von September bis November. Eine Abdeckung mit einer dicken Schicht Laub und Tannenzweigen genügt aber meist, um sie im Freiland ausgepflanzt überwintern zu können. Aussaat: März-Mai im Haus oder Mai-Juni in Töpfe im Freiland. Tüteninhalt: mindestens 10 Samen.