Wunderbeere (Synsepalum dulcificum)

SYD
    Lieferzeit: 20 Werktage
  • Beschreibung

Ausverkauft

Die Frucht lässt saure Speisen süß schmecken

Die Wunderbeere (Synsepalum dulcificum) wird auch Mirakelfrucht genannt. Aufgrund ihrer Eigenschaft saure Lebensmittel süß schmecken zu lassen, macht sie zu einer der spektakulärsten Pflanzen. Die Einwohner Westafrikas essen die Früchte der Wunderbeere vor jeder Mahlzeit, um dadurch die sauer schmeckenden Lebensmittel süß erscheinen zu lassen und um den Geschmack zu verändern. Die Säuren der Lebensmittel werden dabei nicht wirklich verändert, nur die Geschmackswahrnehmung verändert sich für ca. 0,5-1 Stunde. Lebensmittel bei denen der Säurewert gering ist, verändern ihren Geschmack kaum. Besonders stark ist der Effekt bei Zitronen zu beobachten, denn diese schmecken nach der Einnahme von Wunderbeeren extrem süß. Auch Tomaten erhalten einen wunderbaren Geschmack, als wären sie direkt reif von einem Strauch in Spanien gepflückt worden. Alkohol und warme Speisen und Getränke können den Effekt verhindern. Die Pflanze ist immergrün und stammt ursprünglich aus Westafrika, wo sie in luftfeuchtem, tropischen Klima gedeiht. Die roten Früchte ähneln Kornelkirschen oder den Früchten des Kaffeestrauchs. Sie wird bis zu 4 m hoch und bildet ständig weiße Blüten aus. Obwohl die Beeren schon im deutschen Handel erhältlich sind, raten wir jedoch vom Verzehr aller Pflanzenteile ab, da hierfür noch keine Studien zu evtl. gesundheitlichen Risiken vorliegen. Aussaat: ganzjährig in Töpfe im Zimmergewächshaus oder unter Folie. Tüteninhalt: mindestens 5 Samen.