Urwelt-Mammutbaum (Metasequoia glyptostroboides)

12912
In den Korb
  • Beschreibung

Winterharter Nadelbaum, der sein Nadelkleid im Winter abwirft

Winterharter Baum. Der Metasequoia stammt aus der oberen Kreide und der Tertiärzeit. Die ältesten fossilen Funde sind etwa 100 Millionen Jahre alt. Er wurde erst 1941 in China entdeckt, wo sich auch das einzige bekannte rezente Vorkommen befindet. Für keine andere Pflanzengattung dürfte daher die Bezeichnung "lebendes Fossil" derart zutreffend erscheinen. Der Urweltmammutbaum ist ein sommergrüner Baum mit kegelförmiger, im Alter gerundeter Krone. Im Winter verliert der Baum seine Nadeln. Schädlinge traten bisher kaum in Erscheinung. Das frischgrüne Laub, die eigenartige Herbstfärbung und der winterliche Zapfenbehang machen ihn zu einem dankbaren Ziergehölz. Der Baum ist in Europa winterhart und übersteht Temperaturen bis -30° C ohne Schaden. Aussaat: ganzjährig möglich. Tüteninhalt: mindestens 50 Samen. (Bitte beachten Sie, dass die natürliche Keimfähigkeit der Samen nur ca. 8% beträgt).