Eiskraut (Mesembryanthemum crystallinum)

MA095
In den Korb
  • Beschreibung

Sukkulente, die Blätter wirken, als wären sie mit gefrorenen Tauperlen überzogen

Holländische Spezialität, salatartig. Ein- bis zweijährige Zimmer- und Gartenpflanze mit Geschmack. Die Pflanze besitzt Epidermisfortsätze auf den Blättern, die wirken, als wären sie von gefrorene Tauperlen oder Raureif überzogen. Das Eiskraut ist ein enger Verwandter der bekannten farbenprächtigen Mittagsblume und stammt wie diese aus Südafrika. Es kann einjährig im Garten ausgesät werden oder mehrjährig als Zimmerpflanze gehalten werden. Über Holland gelangte sie in deutsche Gärten. Dort vermag es sich auf kargem Boden an trockenen Stellen zu behaupten, es ist also äußerst pflegeleicht. Die fleischigen blassgrünen Blätter erreichen 10-15 cm Durchmesser. Der Geschmack ist leicht salzig. Verwendung: die frischen Blätter ergeben einen schmackhaften Salat. Man kann sie auch dünsten und wie Blattspinat heiß servieren oder daraus Suppen bereiten. Es ist ideal für die vegetarische Küche, die auf Salz verzichtet. Unter Mischsalate gemischt geben sie die richtige Würze. Reich an Vitamin C! Aussaat: April-August entweder in flache, breite Schalen, wo sie entgültig bleiben sollen oder ab Mitte Mai direkt ins Freiland. Die Pflanzen können auf der hellen Fensterbank oder im Sommer im Garten aufgestellt werden. Ernte: nach 6-7 Wochen. Tüteninhalt: 40 Samen.