Hufeisenklee (Hippocrepis comosa)

HIC
In den Korb
  • Beschreibung

Kriechende Staude mit gelben, wickenähnlichen Blüten

Der Hufeisenklee ist eine kriechende Staude, die auf mageren Böden vorkommt. Sie wird nur bis 30 cm hoch, wurzelt aber bis zu 60 cm tief in die Erde. Die wickenähnlichen Blüten sind Gelb und für Insekten nur durch einen schmalen Schlitz an der Seite zu erreichen. Erdhummeln können an die Nektarquelle gelangen, indem sie die Blüten aufbeißen. Die Pflanze ist gut für Magerrasen sowie für den Steingarten gut geeignet. Aussaat: März-Mai im Haus oder Mai-Juni direkt ins Freiland. Tüteninhalt: mindestens 30 Samen.