Chinesische Veilchenkresse (Orychophragmus violaceus)

ORY
In den Korb
  • Beschreibung

Salatpflanze mit horstigem Wuchs, ein Meer von violetten Blüten

Die Chinesische Veilchenkresse stammt aus China, wo sie wild in lichten Wäldern wächst und große Bestände bildet. Wo sie großflächig auftritt, da bildet sie ein eindrucksvolles Meer aus violetten Blüten. Vom Wuchs und von den Blüten ähnelt sie dem Judaspfennig / Gartensilberblatt (Lunaria annua), die Blüten sind jedoch etwas größer und intensiver gefärbt. Die kreuz- oder propellerförmigen Blüten leuchten violett und verströmen einen angenehmen Duft nach Veilchen. Gegessen werden die Blätter und Blüten der Pflanze. Der Geschmack ist wie eine Mischung aus Rucola und Kresse. Die Pflanze gehört zu den Kohlgewächsen und hat den höchsten Proteingehalt von allen Pflanzen dieser Gattung. Sie ist reich an Vitamin C und Eisen. Blüte: Juli-August. Aussaat: März-Mai in Töpfe oder Mai-Juli im Freiland. Tüteninhalt: mindestens 20 Samen.